Liebe Kunstfreunde,
liebe Musikerinnen und Musiker


Es gibt Dinge im Leben, die man nicht suchen muss, sondern die man, von Natur aus, einfach mitbekommen hat. Bei mir ist das die Begeisterung für die Kunst, welche ich schon seit vier Jahrzehnten intensiv privat und seit über zwei Jahrzehnten beruflich, als Journalist, pflege und lebe.

Doch warum bin ich nun auf einmal auch im Künstlermanagement mit von der Partie?

Tatsächlich ist es so, dass ich mir mit der Zeit als Journalist wohl einen guten Namen gemacht und ein grosses Kontaktnetz in Künstlerkreisen aufgebaut habe. So blieb es nicht aus, dass ich in den letzten Jahren wiederholt von Künstlerfreunden angefragt wurde, ob ich sie nicht „managen“ würde. Diesem Anliegen komme ich nun – nach reiflicher Überlegung – gerne nach.

Doch was will ich mit meiner Arbeit erreichen? Ganz einfach: ich will den von mir betreuten Künstlerinnen und Künstlern mehr Freiraum fürs Üben geben, indem ich ihnen die administrative Arbeit abnehme und auch Auftritte für sie ans Land hole.

Mein Augenmerk lege ich dabei auf Künstlerinnen und Künstler, die selbst ein hohes Niveau erfüllen und genau ein solches auch von mir erwarten.

Habe ich Sie neugierig gemacht, vielleicht sogar Ihr Interesse geweckt? Dann nehmen Sie doch einfach unverbindlich mit mir Kontakt auf. Ich freue mich jetzt schon darauf, von Ihnen zu hören.

Ihr
Christof Lampart

Lampart Management
Haldenstrasse 4
CH-9552 Bronschhofen

Telefon 071 911 40 34
Fax 071 911 40 62
E-Mail info@lampart-management.ch

Josiane Marfurt - Pianistin

Die junge Schweizer Pianistin Josiane Marfurt erhielt ihren ersten Klavierunterricht von Yukio Oya, einem Schüler von Claudio Arrau. Nach kurzer Zeit wurde sie in das Kompositionsförderprogramm von Yamaha Europe aufgenommen. Nach drei Jahren in diesem Förderprogramm erhielt sie den ersten Preis für die Komposition ihrer Klaviersonate. In diesen Jahren gewann Josiane Marfurt auch mehrere erste Preise bei „Jugend musiziert“. Später folgten weitere Preise bei internationalen Wettbewerben, wie z.B. Concours Géza Anda, ARD Wettbewerb etc.

Ihre Studienzeit verbrachte Josiane Marfurt in Zürich und München. Von 2001 bis 2005 studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater Zürich in der Klasse von Prof. Konstantin Scherbakov. Der Abschluss dieses Studiums erfolgte mit der Erlangung des Konzertdiploms. Danach wechselte sie für zwei Jahre in die Solistenklasse von Prof. Gerhard Oppitz an der Hochschule für Musik und Theater München. Dieses Studium beendete Josiane Marfurt mit dem Meisterklassendiplom. Danach führte sie der Weg nochmals nach Zürich in die Solistenklasse von Prof. Homero Francesch, wo sie ihre Studien im Sommer 2009 abschloss.

Neben dem Solo-Repertoire widmet sich Josiane Marfurt mit Hingabe der Kammermusik. Neben verschiedenen Formationen arbeitet sie im Moment sehr intensiv mit dem Geiger Sasha Rozhdestvensky zusammen.

Konzerteinladungen führten sie durch die ganze Schweiz, nach Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Spanien, England, Polen, Japan und Russland.

Josiane Marfurt arbeitete mit verschiedenen Orchestern in ganz Europa zusammen, u.a. mit dem Akademischen Orchester Zürich, dem Berner Kammerorchester, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem Moscow Chamber Orchestra.

www.josianemarfurt.ch

Rezensionen
Another Good Woman Goes Down
Ehebruch + Spitzentanz
Zürich: ANNA KARENINA
Liebesleid und (wenig) Liebesfreud

Aktuelle Musik-Videos

Sasha Rozhdestvensky & Josiane Marfurt  –  Tchaikovsky: Complete works for violin & piano

  1. Serenade melancolique, Op. 26
    (version for violin and piano)
  2. Valse-scherzo, Op. 34 (version for violin and piano)
  3. Souvenir d'un lieu cher, Op. 42: No. 1. Meditation
  4. Souvenir d'un lieu cher, Op. 42: No. 2. Scherzo
  5. Souvenir d'un lieu cher, Op. 42: No. 3. Melodie
  6. 2 Morceaux, Op. 10: No. 2. Humoresque
    (version for violin and piano)
  7. String Quartet No. 3 in E flat minor, Op. 30:
    III. Andante funebre e doloroso ma con moto
    (version for violin and piano)
  8. 6 Romances, Op. 16 (version for violin and piano):
    Oh! Chante Encore!, Op. 16, No. 4

» Album auf iTunes probehören und kaufen

» Album-Kritik auf concerti.de

Empfehlen: